Bestellannahme

Tel. 03585 - 8674 -41, -43
Fax 03585 - 8674 -34

Mo - Fr 7.00 bis 18.00 Uhr
Sa 8.00 - 10.00 Uhr

Unsere Filialen

Rezeptvorschläge für unsere "Weißen Wiener"

Weiße Wiener-Knödel auf Gemüse für 4 Personen:

Zutaten für die Bratwurst-Knödel:
250 g weiße Wiener gut gekühlt, 250 g Toastbrot ohne Rinde, 2 Eier, 2 EL Schlagsahne gut gekühlt, Salz, Pfeffer, Muskatnuss, ¼ TL geriebene Zitronenschale, 1 EL Petersilie frisch gehackt, Butterschmalz, Alu- und Frischhaltefolie
Zutaten für das Gemüse:

1 kleiner Kohlrabi, 2 kleine Karotten, 3 Schalotten, 8 Stangen grüner Spargel,     100 g junge grüne Buschbohnen oder Keniabohnen, 250 ml Gemüsebrühe, 2 EL Puderzucker, 3 EL Butter, Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Butterschmalz
Zubereitung Knödel:

1. Das Toastbrot entrinden, im Blitzhacker zerkleinern und mit den verquirlten Eiern mischen, bis eine homogene Masse entsteht. Die gekühlten Würste häuten, die Bratwurstmasse klein schneiden und mit der gekühlten Sahne in der Küchenmaschine oder mit dem Pürierstab glatt rühren. Unter die Toastbrotmasse heben, bis ein homogener Teig entsteht. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Zitronenschale und der gehackten Petersilie abschmecken.
2. 2 Stück Alufolie jeweils mit Frischhaltefolie belegen und je die Hälfte der Knödelmasse darauf zu einer Rolle formen. Zunächst die Frischhaltefolie rollen und wie ein Bonbon an den Enden zusammen drehen. Dann die Enden der Alufolie ebenso eindrehen.
3. In einem großen Topf Wasser zum Sieden bringen. Die Knödelrollen einlegen und knapp unter dem Siedepunkt in etwa 20 Minuten gar ziehen lassen. Aus dem Wasser nehmen und beiseite stellen.
Zubereitung Gemüse:
1. Alle Gemüse putzen und schälen bzw. abziehen (beim grünen Spargel nur das untere Drittel). Kohlrabi achteln. Kohlrabistücke, Karotten und Spargel in 3 mm dicke, schräge Scheiben schneiden. Schalotten in Ringe schneiden.
2. Die Bohnen putzen, schräg dritteln und in Salzwasser blanchieren. Anschließend in Eiswasser abschrecken und abtropfen lassen.
3. Den Puderzucker in einen ausreichend großen Topf sieben und bei milder Hitze karamellisieren. Die Gemüse zugeben und sanft glasig dünsten. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und in ca. 10 Minuten bissfest garen. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken. Vom Herd nehmen, Brühe durch ein Sieb gießen und auffangen. Die Brühe zurück in den Topf geben und bei mäßiger Hitze mit Butter aufschlagen („montieren“). Die Gemüse wieder in die Brühe geben und kurz erwärmen.
4. Die Knödelmasse aus den Folien wickeln und in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden. Die Knödelscheiben mit etwas Butterschmalz in einer Pfanne bei mäßiger Hitze auf beiden Seiten knusprig anbraten. Die Gemüse mit der Brühe auf Tellern verteilen und die Knödelscheiben schön anrichten.
------------------------------------------

Weiße Wiener-Strudel mit Kopfsalat für 4 Personen:

Zutaten ür den Strudel:
250 g Weiße Wiener, gut gekühlt, 1 kleine Stange Lauch, 200 g Toastbrot ohne Rinde, 2 Eier, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, Butter, Sojasauce, 1 TL Majoran, 1 TL Rosmarin, 2 EL Sahne gut gekühlt, 1 Pckg. Strudelteig aus dem Kühlregal, Salz, Pfeffer
Zutaten für den Salat:

1 Kopfsalat, 2 EL Weißweinessig, 4 EL Olivenöl, 1 EL Senf, Salz, Pfeffer,
Zutaten für die Sauce:

50 g Kopfsalat, 2 EL saure Sahne, 2 EL Joghurt, 1 TL Meerrettich, 1 EL Weißweinessig, Salz
Zubereitung für den Strudel:

1. Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Lauch putzen, klein schneiden und in Salzwasser kurz blanchieren, eiskalt abschrecken und abtropfen lassen.2. Toastbrot entrinden und im Blitzhacker zerkleinern. Mit den verquirlten Eiern mischen, bis eine homogene Masse entsteht. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe abziehen, fein schneiden und mit 2 EL Butter anschwitzen. Vom Herd nehmen, mit den fein gehackten Kräutern und dem Lauch mischen und zu der Toastbrotmasse geben.3. Die Bratwürste häuten. Das Brät (= die Wurstmasse) klein schneiden und mit der kalten Sahne in der Küchenmaschine oder mit dem Pürierstab glatt rühren. Mit einem Schuss Sojasauce verrühren. Mit der die Toastbrotmasse mischen, bis ein homogener Teig entsteht. Evtl. mit Salz und Pfeffer abschmecken.4. Etwas Butter schmelzen. Den Strudelteig in 8 Quadrate zu je 10 cm Seitenlänge schneiden und mit flüssiger Butter bestreichen. Die Bratwurstmasse in 8 gleichgroße Portionen formen und in die Mitte der Quadrate setzen. Den Teig von zwei Seiten über die Fülle schlagen und mit flüssiger Butter bestreichen. Dann die beiden anderen Teigseiten darüber falten. Die Päckchen wieder mit Butter bestreichen.5. Auf ein gebuttertes Backblech setzen und im Ofen ca. 10 bis 15 Minuten backen.
Zubereitung für den Salat:

Den Kopfsalat waschen, die Blätter in mundgerechte Stücke reißen. Einige Blätter zur Seite legen. Aus Essig, Öl, Senf, Salz und Pfeffer eine Vinaigrette rühren und den Salat darin marinieren.
Zubereitung für die Sauce:
Die zur Seite gelegten Salatblätter mit saurer Sahne, Joghurt, Meerrettich und etwas Wasser mit dem Pürierstab zerkleinern und mischen. Mit Salz abschmecken.
Anrichten: Den marinierten Salat auf die Teller verteilen. Je zwei Strudelteigpäckchen darauf setzen und mit Sauce überziehen.
------------------------------------------

Weiße Wiener-Torte mit Senfkruste für ca. 12 Stücke

Zutaten:
250 g Mehl, Salz, Kümmel, 125 g kalte Butter/Margarine, 3 Eier (Größe M), 1 Bund Schnittlauch, 150 g Crème double, 4 EL körniger Senf, etwas Mehl und Fett, 600 g Weiße Wiener
Zubereitung:
1. Mehl, Salz und Kümmel mischen. Fett in Flöckchen und 1 Ei zufügen. Zunächst mit den Knethaken des Handrührgerätes verkneten. Anschließend rasch mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig in Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.
2. Für den Guß Schnittlauch waschen und in kleine Röllchen schneiden. Crème double, Senf und 2 Eier verrühren. Schnittlauch unterrühren.
3. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund (ca. 32 cm Ø) ausrollen. In eine gefettete Springform (26 cm Ø) oder Tarteform mit Hebeboden legen. Rand dabei etwas hochziehen. Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen.
4. Die Wurst in Stücke schneiden, auf den Teig legen und den Guß gleichmäßig darübergießen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C / Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 40 Minuten goldbraun backen. Dazu passt ein kühles Bier.

------------------------------------------

Weiße Wiener-Pilz-Ragout mit Böhmischen Knödel für 4 Personen:

Zutaten:
40 g Butter oder Margarine, 3 Eier (Größe M), Salz, geriebene Muskatnuss, 400 g + 1 EL Mehl, 1 TL Backpulver, 100 ml Milch, 1 Zwiebel, 400 g Champignons, 400 g Möhren, 300 g Weiße Wiener, 1 EL Rapsöl, 50 g Schlagsahne, 250 ml Gemüsebrühe (Instant), Pfeffer, 1 Prise Zucker, 1 kleines Bund Petersilie, Mehl für die Hände
Zubereitung:
Für die Knödel Fett mit den Schneebesen des Handrührgerätes schaumig rühren. Eier nacheinander unterrühren, mit Salz und Muskat würzen. 400 g Mehl mit Backpulver vermischen, durchsieben und zufügen. Milch unterrühren. Teig mit den Knethaken des Handrührgerätes so lange kneten, bis er Blasen wirft. Teig halbieren und mit bemehlten Händen 2 Rollen formen. In siedendem Salzwasser bei schwacher Hitze 25-30 Minuten ziehen lassen. Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Pilze säubern, putzen und je nach Größe halbieren. Möhren schälen, putzen und in Scheiben schneiden. Wurst in Scheiben schneiden. Öl in einer großen Pfanne oder einen Bräter erhitzen. Wurst unter Wenden ca. 10 Minuten anbraten. Nach 5 Minuten Pilze und Zwiebel dazugeben. Zum Schluss Möhren dazugeben. Mit 1 Esslöffel Mehl bestäuben. Sahne und Brühe dazugießen. Aufkochen und 1 Minute unter Rühren köcheln. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und hacken. Knödel mit einem Zwirnfaden in Scheiben schneiden. Knödel und Ragout auf Tellern anrichten und mit Petersilie bestreuen.

------------------------------------------

Weiße Wiener-Paprika-Gratin für 4 Portionen

Zutaten:
400 g Farfalle, Salz, 500 g Weißße Wiener, 1 El Öl, 2 Schalotten, 450 g gegrillte Paprika (abgetropft: aus dem Glas), 2 Tl edelsüßes geräuchertes Paprikapulver, 125 ml Schlagsahne, Pfeffer, Zucker,125 g Mozzarella, 4 Stiele Basilikum
Zubereitung
1. Die Farfalle nach Packungsanweisung in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen.
2. Weiße Wiener halbieren und das Brät in etwa 2 cm großen Stücken herausdrücken und zu Klößen formen. Das Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen, die Brätklöße darin bei mittlerer bis starker Hitze braun anbraten. Die Schalotten fein würfeln und kurz mitbraten.
3. Paprikaschoten in einem Mixer fein pürieren. Paprikapulver zu den Klößen geben und kurz mitbraten. Sahne und Paprikapüree zugeben, aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen. Nudeln abgießen, abtropfen lassen und untermischen.
4. Nudelmischung in eine Auflaufform (Länge 35 cm) geben. Mozzarella klein würfeln und darauf verteilen. Unter dem vorgeheizten Backofengrill bei 250 Grad (Gas 5, Umluft nicht empfehlenswert) auf dem Rost auf der 2. Schiene von oben 5 Minuten übergrillen. Basilikumblättchen auf das Gratin streuen.

------------------------------------------

Weiße Wiener nach fränkischer Art (blaue Zipfel) für 4 Portionen

Zutaten:
800 g Zwiebeln, 100 g Möhren, 1 El Senfkörner, 1 El Pfefferkörner, 10 Wacholderbeeren, 100 ml Weißweinessig, 100 ml Weißwein, 2 Nelken, 3 Lorbeerblätter, Salz, Zucker, 16 Weiße Wiener, 2 Stiele glatte Petersilie, 100 g frischen Meerettich
Zubereitung:
1. Zwiebeln halbieren, längs in feine Streifen schneiden. Möhren putzen, schälen und schräg in dünne Scheiben schneiden. Senfkörner in einer beschichteten Pfanne ohne Fett 30 Sekunden rösten, abkühlen lassen. Pfefferkörner und Wacholderbeeren leicht andrücken. 1 l Wasser, Essig und Wein kurz aufkochen. Zwiebeln, Möhren, Senfsaat, Pfeffer, Wacholder, Nelken, Lorbeer, Salz und 1 Prise Zucker zugeben und bei mittlerer Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Würste zugeben und zugedeckt bei milder Hitze 20 Minuten ziehen lassen.
2. Die Petersilienblätter von den Stielen zupfen und fein schneiden. Den Meerrettich schälen und mit der Rückseite eines schweren Messers in dünne Späne schaben (oder mit einer Haushaltsreibe grob raspeln). Würstchen in vorgewärmte Teller geben, mit Petersilie und Meerrettich bestreut servieren. Dazu passen

Kümmelbrötchen für 8 Portionen

Zutaten:
300 g Mehl Typ 550, 30 g frische Hefe, 1 Tl Zucker, Salz, 1 Tl gemahlener Kümmel, 1 Ei (Kl. M), 1 Eigelb (Kl. M), 1 El Schlagsahne, 1 El Kümmelsaat, 1 Tl Fleur de sel (Meersalz)
Zubereitung:
1. Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe und Zucker mit 125 ml lauwarmem Wasser verrühren und in die Mulde gießen. Vom Rand her mit etwas Mehl bestäuben und zugedeckt 15 Minuten gehen lassen. 13 Tl Salz, gemahlenen Kümmel und Ei zugeben und rasch zu einem Teig kneten. Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 10 Minuten gut durchkneten. Teig in einer Schüssel zugedeckt 1 Stunde gehen lassen.
2. Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsflächekurz kneten und zu einer Rolle (30 cm Länge) formen. Aus der Rolle 8 gleich große Stücke abschneiden und daraus runde Brötchen formen. Brötchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, kreuzweise einritzen und zugedeckt 30 Minuten gehen lassen. Eigelb und Sahne verrühren, Brötchen damit bestreichen, mit Kümmel und Fleur de sel bestreuen. Im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) 20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

     
Unser Käse der Woche  

Unser Käse der Woche

Die leichte und fein cremige Frischkäsecreme ist mit Schinken und zerkleinerten Walnusskernen verfeinert. Mit Schmand, Zwiebeln und Schnittlauch abgerundet passt diese Creme als Aufstrich zu Laugengebäck, Baguettes oder anderen Brotsorten.

Schauen Sie sich weitere Angebote für die aktuelle Woche an! Einfach hier klicken!

Betriebsbesichtigung der 5. Klasse der Förderschule Herrnhut

Betriebsbesichtigung der 5. Klasse der Förderschule HerrnhutIm Rahmen ihres Lehrstoffes kamen die Schüler der 5. Klasse, der Förderschule "Johann Amos Comenius" aus Herrnhut die Produktionsstätte der Fleischerei Richter in Löbau besuchen. Nach dem Erlernen der verschiedenen Nutztiere im Unterricht, einem Besuch im Stall und in der Milchproduktion war nun als krönender Abschluss das Kennenlernen der Wurstproduktion dran. Interesssiert schauten die Schüler den Mitarbeitern in den verschiedenen Bereichen über die Schulter und erfuhren von Herrn Richter detailierte Angaben zu Ablauf. Die Schüler durften zum Schluss der Besichtigung beim Herstellen von Bratwürsten aktiv mithelfen und ihre fertigen Würste zum Abendbrot mitnehmen. Für alle beteiligten war es ein erfolgreicher und lehrreicher Vormittag, verbunden mit vielen bleibenden Eindrücken. Mit einem Klick auf das Bild kommen Sie zu weiteren Bildern in unserer Fotogalerie!

Leinewebers Pilzwochenende in Seifhennersdorf

Leinewebers Pilzwochenende in Seifhennersdorf Leinewebers Pilzwochenende in Seifhennersdorf Leinewebers Pilzwochenende in Seifhennersdorf Leinewebers Pilzwochenende in Seifhennersdorf

Nun bereits zum 16. Male fand im Zentrum der Oberlausitzer Grenzstadt Seifhennersdorf die bei Jung und Alt beliebte Veranstaltung statt. Räuberhauptmann Karasek, seine Spießgesellen und Kräuterweibleins zeigten in einer großen Pilzschau mit über 150 Pilzarten die Früchte des Waldes im Karasek-Museum. Ca. 60 sächsische und nordböhmische Direktvermarkter boten bei Karaseks Naturmarkt rund um das Karasek-Museum ihre Produkte an. Auch das große Faktorenumgebindehaus (Bulnheimscher Hof), mit seinen wertvollen Deckenmalereien lud zu einem Besuch ein. Hier fand man auch eine Leinen-Stoff-Börse und eine Präsentation von Patchwork Techniken und Arbeiten, die von der AG Textilland durchgeführt wurde. Auch die Fleischerei Richter hatte an diesem Tag ihre Pforten geöffnet und direkt vor der Filiale gab es frisch Gegrilltes. Bei seinen Rundgängen besuchte der Räuberhauptmann Karasek unsere Mitarbeiter, um nach dem Rechten zu schauen.

Leinewebers Pilzwochenende in Seifhennersdorf Leinewebers Pilzwochenende in Seifhennersdorf Leinewebers Pilzwochenende in Seifhennersdorf Leinewebers Pilzwochenende in Seifhennersdorf