Spendenübergabe für Gusseisernen Turm in Löbau

1 € Spende für jede verkaufte Turmsalami "Friedrich"

Am Dienstag, 11. 06. 2019 übergaben Kathrin und Stefan Richter einen symbolischen Scheck in Höhe von 490 Euro an die Vertreter der Stadtverwaltung Löbau Frau Schöbel (Abteilungsleiterin Tourismus) und Herrn Scholz (Medienreferent).
Das Spendengeld wurde wieder durch den Verkauf unserer Turmsalami „Friedrich“ erbracht und soll bei künftigen Werterhaltungsmaßnahmen beim 1854 erbauten Gusseisernen Aussichtsturm von Löbau beitragen.
Dieser gilt als einziger noch begehbarer gusseiserne Turm weltweit und soll weiteren Generationen mit seiner Einweihungslosung „Je weiter der Blick - desto freier das Herz“ weiter erhalten bleiben.
Unserer Dank gilt allen Kunden, die mit ihrem Kauf der Turmsalami dazu beigetragen haben.

 

Der König-Friedrich-August-Turm auf dem Löbauer Berg, benannt nach Friedrich August dem Zweiten, ist der einzige noch erhaltene gusseiserne Aussichtsturm in Europa und wahrscheinlich der älteste gusseiserne Turm überhaupt.

Er wurde 1854 aus Gusseisen errichtet, weist eine Höhe von 28 Metern und einen Durchmesser von vier Metern auf, hat eine achteckige Form und enthält drei außenliegende Galerien in 12, 18 und 24 Meter Höhe. Die innenliegende Wendeltreppe hat 120 Stufen. Auf der Aussichtsplattform befindet man sich insgesamt in einer Höhe von 28 Metern. Vom Turm aus kann man bis zum Zittauer Gebirge und über weite Teile der Landschaft der Oberlausitz blicken.

Der nach dem sächsischen König Friedrich August II. benannte Turm steht mittlerweile als technisches Denkmal unter Denkmalschutz und ist ein beliebtes, weithin bekanntes Ausflugsziel.